Teilen     

PPS-System integriert in SAP für Epp Industrietechnik

Auf der Suche nach einem zukunftssicheren ERP- und PPS-System hat sich das Unternehmen aus der Metallverarbeitung für SAP & Beas Manufacturing entschieden.
 
Auf einen Blick:
Logo Epp Industrietechnik e.K.
Branche
Produktion & Fertigung
Anzahl User
11-29
Bereitstellung
On-Premise
Erweiterungen
Beas Manufacturing

Zukunftsfähiges ERP-System gesucht

Das kunststoff- und metallverarbeitende Unternehmen aus dem Allgäu hatte vor der Einführung von SAP Business One bereits ein umfangreiches ERP im Einsatz. Ein integriertes Fertigungsmodul war nicht verfügbar. Daher wurden die Fertigungsprozesse über ein eigen entwickeltes Customizing abgebildet. Nachdem Updates aufgrund dieser Eigenentwicklung nur mit sehr hohem Aufwand durchgeführt werden konnten und infolgedessen das ERP nur eingeschränkt zukunftsfähig war, entschied sich das mittelständische Unternehmen für eine neue ERP-Lösung.

Das neue ERP sollte das Fertigungsunternehmen zum einen in ihrem anstehenden Wachstum flexibel begleiten und zum anderen die Anforderungen aus der Produktion abbilden können. Mit SAP Business One aus dem Hause SAP, hat das Unternehmen einen namhaften Software-Hersteller gefunden, der ihnen diese Zukunftssicherheit vermittelte. Mit Columbus Systems als SAP-Partner vor Ort, hat das Unternehmen gleichzeitig einen Implementierungspartner gefunden, der auf langjährige Erfahrung zurückgreift und schnell reagiert.

Produktion mit SAP Business One

"Wir haben in der Auswahlphase mehrere ERP-Systeme verglichen - SAP Business One war dabei am preiswertesten."

Alexander Epp, Kfm. Leitung, Epp Industrietechnik e.K.

Produktionsprozesse in SAP abbilden

Im ersten Schritt wurden die verwaltungsseitigen Aufgaben in SAP abgebildet: Der Einkauf und Verkauf bis zur Lagerverwaltung von seriengefertigten Produkten für die Kunden. Artikelstammdaten sowie die Maschinen in Form von Ressourcen wurden angelegt, Daten aus dem Alt-System wo notwendig übernommen.

Funktionsübersicht SAP Business One

Im zweiten Schritt wurden die Produktionsprozesse angegangen. Als Erweiterung zu SAP Business One wurde das Fertigungsmodul „Beas Manufacturing“ von Boyum IT integriert. 
Durch die Anbindung des PPS-Systems können nun Bestellungen für den Einkauf automatisiert über Bestellvorschläge aus dem System angestoßen werden. An den Verkauf knüpfen definierte Fertigungsabläufe an, die es dem Produktionsbetrieb ermöglichen die Prozesse zwischen Verwaltung und Fertigung effizienter zu gestalten. Die zuvor über Excel-Tabellen geführte Fertigungsplanung kann nun aufgrund vorliegender Fertigungsaufträge in SAP abgebildet werden. Auf Basis der Auftragsbestätigung wird im PPS ein Fertigungsauftrag, inklusive Stücklisten, für die weitere Fertigungsplanung in der Arbeitsvorbereitung bereit gestellt. 

Durch die Einführung von SAP Business One hat Epp Industrietechnik die Basis für eine digitale Fertigungssteuerung gelegt. Die stetige Prozessoptimierung und erweiterte Nutzung der Funktionalitäten sind für die Zukunft bereits angedacht.

"Da wir ausreichend Zeit in der Testphase aufgewendet haben, sind wir für den Echtbetrieb bestens gewappnet gewesen. Gemeinsam mit Columbus Systems konnten wir so einen reibungslosen Systemwechsel, ohne Störungen des laufenden Betriebs realisieren."

Alexander Epp, Kfm. Leitung, Epp Industrietechnik e.K.

Für die Einführung von SAP Business One wurden unternehmensseitig zwei Mitarbeiter zur Verfügung gestellt, die die ERP-Einführung gemeinsam mit Columbus Systems koordiniert haben. Mitunter aufgrund dieser Ressourcen-Investition konnte der Systemwechsel zufriedenstellend und problemlos durchgeführt werden. Gleichzeitig wurde die Akzeptanz der involvierten Mitarbeiter deutlich gesteigert.

Faktoren für eine erfolgreiche ERP-Einführung

Vorstellung Epp Industrietechnik im Unternehmensfilm

Über Epp Industrietechnik e.K.

Das 2001 gegründete Unternehmen aus Weiler-Simmerberg im Allgäu, bietet ein breit gefächertes Spektrum der Kunststoff- und Metallbearbeitung. Präzisionstechnik sowie Systemkomponenten werden in über 2.000 Quadratmeter Produktionsfläche von der Einzel- bis zur Serienfertigung verarbeitet. Durch das hohe Maß an Konstruktions- und Fertigungserfahrung der circa 70 Mitarbeiter, in Verbindung mit modernsten CNC-Maschinen, ist das mittelständische Unternehmen ein „Allround-Partner“ für die Fertigungsindustrie. Präzision bis ins kleinste Detail, Flexibilität, Zuverlässigkeit und Kundennähe sind die Grundwerte, die das Unternehmen auszeichnen.

zum Unternehmen: Epp Industrietechnik
Referenzbericht zum Download

Kontakt

Tel +49 751 36344-100
Nachricht schreiben
Referenzbesuch anfragen