Teilen     

INGUN setzt international auf SAP Business One

Die Verfügbarkeit des ERP-Systems in der Cloud sowie die Erfüllung lokaler Anforderungen auf internationaler Ebene waren ausschlaggebend für SAP Business One.
 
Auf einen Blick:
Logo INGUN
Branche
Produktion & Fertigung
Anzahl User
> 30
Bereitstellung
On-Demand
Erweiterungen
Mobile Lagerlösung

ERP Anbindung von Niederlassungen weltweit

Mit der Expansion in das globale Geschäft eröffnete der fertigende Betrieb, spezialisiert auf Prüfmittel, weitere Niederlassungen im Ausland. Anforderung war, dass das ERP-System für diese Niederlassungen an das bereits vorhandene, konzerninterne ERP angebunden werden konnte. Darüber hinaus mussten die lokalen Gegebenheiten und Vorgaben abgedeckt werden.

Aufgrund der Mehrsprachigkeit sowie des vorhandenen weltweiten Partnernetzwerks fiel die Entscheidung auf SAP Business One. Mit Columbus Systems und der regional in Friedrichshafen betriebenen Cloud-Lösung hat INGUN einen Partner gefunden, der die globale Verfügbarkeit des Systems gewährleistet. Denn die unterschiedlichen Zeitzonen der Niederlassungen erfordern rund um die Uhr, an 7 Tagen die Woche, Servicezeiten und eine stabile Systemverfügbarkeit.

Verfügbare Sprachen in SAP Business One
Weitere Details zur Konzernintegration von Niederlassungen

ERP SAP Business One im Einsatz in Mexiko
Das Projektteam zur ERP-Einführung bei INGUN in Mexiko
Mitarbeiter von Columbus Systems und INGUN
Gruppenfoto noch getaner Arbeit: Mitarbeiter von INGUN, seidor und Columbus Systems
Mitarbeiter von Columbus Systems und INGUN mit SAP Business One Fahne
Unser Kollege Alexander bei INGUN in der Türkei

Globale Datenverfügbarkeit über die Cloud

Seit Beginn der Zusammenarbeit wurden die Tochterunternehmen und Vertretungen weltweit ausgebaut. Mittlerweile sind über 7 Standorte angebunden: Von USA, Mexiko, Brasilien über die Türkei bis nach China, Großbritannien, Singapur und Südkorea.

Über die von Columbus Systems entwickelte Schnittstelle, basierend auf B1iF, greifen die ausländischen Gesellschaften auf zentrale Daten des Konzern-ERPs zu. Dadurch ist der Zugriff auf stets aktuellste Daten gewährleistet. Vice Versa hat auch die Konzernzentrale eine transparente Sicht auf die Geschäftstätigkeiten im Ausland.

"Mit Columbus Systems haben wir einen Partner an unserer Seite der uns versteht und mit uns diesen erfolgreichen Weg geht."

Andreas Stiefel, Head of IT, INGUN Prüfmittelbau GmbH

Nationale Richtlinien im ERP abbilden

Auch in diesem Jahr wird in einer weiteren lateinamerikanischen Niederlassung das ERP-System SAP Business One implementiert. Je nach Vorhandensein werden zunächst Alt-Daten übernommen, aufbereitet, die Mitarbeiter in ihrer Muttersprache geschult und eine regionale, Betreuung sowie ein zeitnaher Support gewährleistet. 

Die Prozesse in den internationalen Niederlassungen sind soweit möglich identisch aufgebaut. Es wird das Ziel verfolgt, so wenig Anpassungen wie notwendig vorzunehmen, um eine einheitlichen Handhabung der Prozesse abzubilden. Dies erleichtert nicht nur die Implementierung, sondern ermöglicht auch einen fachlichen Erfahrungsaustausch der Mitarbeiter über Ländergrenzen hinweg. 

Nationale, rechtliche Vorgaben werden bei der ERP-Einführung berücksichtigt und entsprechende Anpassungen vorgenommen. So wird in Mexiko beispielsweise für die Rechnungsstellung eine Schnittstelle zum staatlichen Server benötigt. Dieser gibt einen ID-Code zurück, der für den anschließenden Versand obligatorisch ist. In der Türkei wird der Rechnungsbetrag neben der numerischen Angabe auch in Textform ausgeschrieben. Und in USA, der entsprechende Steuersatz je Zieldestination berücksichtigt. Dennoch erfolgt die Rechnungsstellung im System in allen Ländern nach denselben Schemata.

"Die rechtlichen Vorgaben und Richtlinien aus den jeweiligen Ländern konnten wir mit SAP Business One problemlos abdecken. Die Akzeptanz der Mitarbeiter wurde zusätzlich durch einen lokalen SAP-Support vor Ort weiter gestärkt."

Andreas Stiefel, Head of IT, INGUN Prüfmittelbau GmbH

Durch die gemeinsame Entwicklung und langjährige Zusammenarbeit, national wie auch international, ist eine sehr enge fachliche wie auch persönliche Partnerschaft entstanden. Nur durch diese nachhaltige Partnerschaft, können gemeinsame Erfolge erzielt werden.

Kontaktstifte und Prüfadapter von INGUN

Über INGUN Prüfmittelbau GmbH

Aus Leidenschaft für die technische Präzision entwickelt INGUN seit 1971 Kontaktstifte und Prüfadapter. Besonders hohen Wert legt das Familienunternehmen aus Konstanz am Bodensee auf die Qualität Ihrer Prüfmittel. Daher werden sämtliche Produkte in Deutschland produziert. Durch das weltweite Vertriebsnetz aus eigenen Tochterunternehmen und Vertretungen gewährleistet INGUN überall auf der Welt höchste Prüfsicherheit für seine Kunden.

Mehr Informationen zum Unternehmen: INGUN Prüfmittelbau
Referenzbericht zum Download

Kontakt

Tel +49 751 36344-100
Nachricht schreiben
Referenzbesuch anfragen